Eine Idee und ihre Verwirklichung Europäisches Forum am Rhein (EFAR) – Informationen zum Projekt

Eine traumhafte Fläche, direkt am Rhein, nur ein kurzer Weg über die Pierre-Pflimlin-Brücke hin zu unseren französischen Nachbarn, den Ortsansässige wie Touristen gerne nutzen: Hier ist der perfekte Ort, um inne zu halten, sich zu treffen, über Grenzen hinweg zusammenzukommen! – Es war die Vision des Architekten Jürgen Grossmann, die er mit Ausdauer und Engagement schließlich verwirklicht hat: Im Herbst 2017 begannen die Bauarbeiten, im November 2017 wurde der Grundstein gelegt, im September 2019 war das Europäische Forum am Rhein fertiggestellt. „Dieses Gebäude ist ein Leuchtturmprojekt für die Ortenau“, bescheinigt Landrat Frank Scherer dem EFaR.

Spektakulär und ökologisch gebaut, setzt es an der deutsch-französischen Grenze ein Zeichen der interkulturellen Zusammenarbeit. Direkt an der Pierre-Pflimlin-Brücke und neben Altenheims Yachthafen ließ Architekt und Investor Jürgen Grossmann das Objekt bauen, die Gesamtinvestition betrug mehr als 10 Millionen Euro. Zehn Jahre dauerte es von der Idee bis zur Fertigstellung – ein spannendes Vorhaben, getrieben von dem Wunsch, einen Ort des gelebten Europäischen Zusammenhalts zu schaffen.

Das Herzstück des 5230 Quadratmeter großen Gebäudes ist das Amphitheater im zweiten Obergeschoss. Die neue Spielstätte des deutsch-französischen Theater BAden ALsace (BAAL novo) bietet Platz für 150 Personen. Das Theater wurde 2005 gegründet und trägt mit seinen mehrsprachigen und interkulturellen Vorstellungen dazu bei, die Sprache und Kultur des Nachbarn kennen und verstehen zu lernen. Eine angeschlossene Eventfläche mit großer Terrasse und Blick auf Rhein, Elsass und Schwarzwald sollen die Spielstätte von BAAL novo zum spektakulärsten Theater Mittelbadens machen.

Im ersten Obergeschoss stehen 680 Quadratmeter Bürofläche zur Verfügung – für Menschen, die in Deutschland wie in Frankreich arbeiten. So haben die Europaabgeordneten Anne Sander und Dr. Andreas Schwab hier ihren Meeting Point bezogen.

Auf der gleichen Etage richtet sich auf 550 Quadratmetern das japanische Restaurant MIKO mit seinem kulinarischen Angebot an deutsche wie französische Gäste. Ein Stockwerk darüber, im Rooftop mit angeschlossener überdachter Terrasse, bietet The Grill am Rhein nicht nur feinste Spezialitäten vom Grill, sondern einen Hybrid aus Kochschule, Theater-Gastronomie und Event-Location für viele Anlässe.

Kulinarische Vielfalt ist auch im Erdgeschoss zu finden: Armbrusters Lieblingsplatz – ein Café-Restaurant, in dem man essen, trinken und genießen kann. Zudem gibt es im angeschlossenen Rhinlädele heimische Produkte auch zum Mitnehmen. Ebenfalls im Erdgeschoss soll eine Anlaufstelle für Touristen eingerichtet werden, in der Sie alle wichtigen Informationen über Ausflugsziele und Veranstaltungen der Region finden. Eine permanente Ausstellung über das Integrierte Rheinprogramm wird Interessierten die Möglichkeit bieten, sich über den Hochwasserschutz der Region zu informieren. Auch ein Tabakladen mit Drive-in Kiosk hat hier im Erdgeschoss seinen Patz gefunden.

Der Europa-Park ist beim Forum am Rhein ebenfalls mit von der Partie: Beim Kids Club und beim Spielplatz draußen vor dem Forum wird sich die Kreativität des besten Freizeitparks der Welt wiederfinden, saisonal nutzt der Park die große XXL-Werbefläche vorn am Gebäude.

Im Untergeschoss des neuen Tores zur Ortenau befinden sich Lager-, Technik- und Aufenthaltsräume. Ein 2000 Quadratmeter großes Parkdeck sorgt für ausreichend Stellplätze. Auch die Anbindung an den ÖPNV ist sichergestellt.